Bewährter und vollständiger Hausdoktor (1930)

Nachdem ich den neuen vollständigen Hausdoktor aus dem Jahr 1900 neu aufgelegt hatte, habe ich dies auch mit der Auflage aus dem Jahr 1930 gemacht.

Bewährter und vollständiger Hausdoktor:

Reichhaltige Sammlung bewährter alter und neuer Hausmittel und Naturheilmittel gegen fast alle vorkommenden Krankheiten.

Als Wissenschaftler interessiere ich mich neben den „herkömmlichen“ Methoden auch für Methoden und Erkenntnisse, die man neben dem Fokus findet.

Ich habe dieses Buch schriftstellerisch überarbeitet und neu aufgelegt, wie ich es auch schon mit der Auflage von 1900 gemacht habe. Inhaltlich entspricht es weitestgehend dem Original. Ich habe es aufgrund der besseren Lesbarkeit von Fraktur in eine moderne Schrift umgeschrieben und an die neue Rechtschreibung angepasst. Manche der Bezeichnungen aus dem Jahr 1930 sind heutzutage nicht geläufig (wie z. B. die Bezeichnung Grad Réaumur2 für die Temperatur); am Ende des Buches finden Sie Erklärungen dazu.

Hier kann man es bei Amazon erhalten (auch als E-Book)

Hier als kostenlosen Download. PW: Artin

Interessanter Weise wird in dieser Ausgabe in 48 Fällen auf das Hinzuziehen eines Arztes verwiesen. In der Ausgabe von 1900 geschah dies nur in 5 Fällen.

Empfehlungen zum Hinzuziehen eines Arztes in der Ausgabe von 1900

Aderlassen. Man ziehe also stets einen sachverständigen Arzt zu Rate, bevor man zur Ader lässt.
Bräune der Kinder (Krupp). Man ziehe aber auch rechtzeitig einen erfahrenen Arzt zu Rate, der aber das Kind durch zu starkes Brechmittel nicht erschöpfen darf.
Brüche ausgetretene. Wenn sich bei Erwachsenen Brüche einklemmen, dass sie nicht mehr zurückgebracht werden können, so lege man sogleich Dampfkompressen auf und schicke zum Arzt.
Kolik, Grimmen, Blähung. Bei entzündlichen Zuständen muss man einen Arzt zuziehen.
Vergiftung. Bei Pilzvergiftung lasse gleich recht viel kaltes Wasser trinken, in dem Kochsalz aufgelöst ist, besser wäre Gerbsäure in Wasser gelöst und getrunken, wenn man es gleich haben kann. Schicke sofort um den Arzt.

Empfehlungen zum Hinzuziehen eines Arztes in der Ausgabe von 1930

3. Aderlass. Stets muss ein fachkundiger Arzt entscheiden, wenn jemand zur Ader gelassen werden muss, denn nur er allein kann genaue Bestimmungen für den Aderlass treffen.
5. Aderverletzung (Gefäßverletzung). Dann hole man stets den Arzt….. Dann schicke man sofort zum Arzt.
13. Augenflimmern. Im Übrigen ist bei jedem Augenleiden ein Arzt zu befragen.
14. Augenpflege. Bei jedem ernstlichen Augenleiden ist stets ein Arzt hinzuzuziehen, denn mit dem Auge ist nicht zu spaßen.
15. Augenverstaubung. wie z. B. Eisensplittern, scharfkantigen Steinchen, muss man sofort den Arzt holen,
19. Bienen-, Wespen- und Insektenstiche. Lässt der Bienenstichschmerz nicht bald nach oder bildet sich in Kürze eine große Geschwulst, so ist sofort der Arzt herbeizurufen, namentlich, wenn es sich um Wespenstiche im Gesicht handelt.
23. Blitzschlag. und hole sofort den Arzt. Daneben nehme man künstliche Atmung vor.
25. Blutbrechen. In jedem Falle ist der Arzt zu befragen.
26. Blutgeschwür (Furunkel). Namentlich der Sitz an der Oberlippe kann gefährlich sein; in diesem Fall möglichst bald den Arzt holen.
27. Blutharnen. Sondern man muss immer und in jedem Falle einen Arzt zu Rate ziehen. Denn er nur allein kann feststellen, woher die Blutung stammt.
28. Bluthusten. Bei jedem Bluthusten ist der Arzt herbeizuziehen.
30. Brand. Es ist in jedem Falle von Brand stets ein Arzt hinzuziehen, da nur er in der Lage ist, den Fall genau zu beurteilen.
32. Bronchialkatarrh. Bei alten Leuten sowie bei Kindern kann der Verlauf ein sehr gefährlicher werden. Daher gehören diese Fälle unbedingt in die Hand des Arztes.
33. Brüche. Oft kommt es jedoch vor, dass die Brüche sich einklemmen und dann nicht mehr zurückgebracht werden können. Tritt ein solcher Fall ein, so lege man sogleich Dampfkompressen auf und schicke zum Arzt und zwar so schnell als möglich.
37. Brustwarzen, wunde. Heilt die wunde Stelle nicht bald ab oder zeigen sich Verschlimmerungen, so befrage man unverzüglich den Arzt.
39. Diphtherie (Krupp, Bräune). In jedem Fall ist schon bei Diphtherieverdacht der Arzt herbeizurufen. Man ziehe aber auch schon bei einem Verdacht auf Krupp rechtzeitig einen erfahrenen Arzt zu Rate.
40. Drüsen und Skrofeln. Im Übrigen wende man sich an den Arzt.
41. Durchfall. Lässt der Durchfall aber nicht bald nach, so muss ein Arzt zu Rate gezogen werden, besonders wenn noch Fieber und Benommenheit vorhanden sind.
47. Erfrieren. Es ist sofort ein Arzt hinzuzuziehen.
54. Fettleibigkeit, Fettmast, Fettsucht. Entfettungskuren soll man am besten unter der Aufsicht eines Arztes ausführen.
55. Fieber. Bei Fieber hole man den Arzt möglichst bald, um die Ursache festzustellen.
59. Füße, geschwollene. In allen Fällen von geschwollenen Beinen ist es gut, dass man den Arzt befragt.
64. Geburt. Bei jeder Geburt ist zumindest eine Hebamme hinzuzuziehen. Diese ist gesetzlich verpflichtet, Störungen während der Geburt sofort dem Arzt zu melden. Jeder Frau ist anzuraten, dass sie schon möglichst frühzeitig vor ihrer Niederkunft eine Hebamme aufsucht beziehungsweise den Arzt befragt.
65. Gelbsucht. Im Übrigen ziehe man bald einen Arzt zu Hilfe, da die Gelbsucht oft ein Zeichen einer schweren Lebererkrankung sein kann.
66. Gerstenkorn im Auge. Gelingt es nicht, auf diese Weise das Geschwür zum Heilen zu bringen, dann muss der Arzt wie beim Furunkel durch einen leichten Schnitt nachhelfen, damit der Eiter nicht nach innen dringt, sondern nach außen umfließt.
79. Harnverhaltung. Es ist in jedem Falle ein Arzt zu rufen, da sonst bald eine Harnvergiftung des Körpers eintritt.
86. Herzklopfen. Im Übrigen versäume man nicht, bei Herzklopfen möglichst bald einen Arzt zu befragen, da das Herzklopfen oft das Anzeichen für eine schwere Erkrankung des Herzens sein kann.
91. Hundswut. Wird jemand von einem tollgewordenen Tier (Hund oder Katze) gebissen, so muss er sofort den nächsten Arzt hinzuziehen.
97. Knochenbruch. Bei Knochenbrüchen muss man vor allen Dingen die verletzten Teile ruhig lagern und möglichst bald den Arzt holen.
99. Kolik, Grimmen, Blähung. Lässt der Bauchschmerz nicht bald nach und besteht Fieber, so ist dies ein Zustand, der auf eine Entzündung hindeutet, und man ziehe möglichst schnell einen Arzt zu Rate.
105. Krampfadern, geplatzte. Ist der Arzt nicht bald zur Stelle — denn bei derartigen Blutungen muss man möglichst sofort den Arzt holen —, und geht die Blutung weiter, so umschnürt man das Bein zwischen der Wunde und den Zehen.
109. Lähmung. Man ziehe so rasch als möglich einen Arzt zu Rate.
111. Lungenentzündung. Man befrage deshalb möglichst bald einen Arzt.
117. Mandelentzündung (Angina). In schweren Fällen befrage man den Arzt, vor allen Dingen, wenn man Verdacht auf Diphtherie schöpft.
124. Nachtschweiß. Im Übrigen muss durch den Arzt die Ursache des Nachtschweißes festgestellt werden.
131. Nierenentzündung. Man rufe bei Verdacht auf Nierenerkrankung stets den Arzt.
132. Ohnmacht. Bei schwerer Ohnmacht hole man sofort den Arzt.
135. Ohrenschmalz-Verhärtung. Man suche möglichst einen Arzt auf, denn nur dieser ist imstande, das verhärtete Ohrenschmalz zu beseitigen.
136. Pilzvergiftung. Möglichst schnell einen Arzt holen.
142. Scharlach. Schon bei Verdacht auf Scharlach muss man einen kundigen Arzt hinzuziehen.
144. Schlaganfall. Möglichst schnell ist ein Arzt zu Rate zu ziehen.
148. Die Schwangerschaft. Auch soll sich jede Schwangere möglichst bald von einem Arzt oder einer Hebamme untersuchen lassen, um etwaige Lageveränderungen möglichst bald aufzudecken. Auch sonst ist jede wichtige Störung in der Schwangerschaft sofort dem Arzt mitzuteilen, wie z. B. Sehstörungen, unstillbares Erbrechen und Blutungen während der Schwangerschaft, auch wenn sie noch so gering sind.
154. Sonnenbrand. Die schlimmeren gehören unbedingt in die Hand des Arztes.
156. Verrenkung. Sie darf nur von einem fachkundigen Arzt vorgenommen werden, da unkundige Hände dabei oft großes Unglück hervorrufen können.
158. Warzen an den Händen. Am besten ist die Entfernung mittels Elektrolyse durch den Arzt.
159. Wöchnerin. Bei der geringsten Störung ist möglichst bald ein Arzt hinzuzuziehen.
160. Wunden. Zieht sich jemand z. B. bei einer Wanderung oder bei einem Unfall eine Wunde zu, so ist, wenn nicht sofort ein Arzt zur Stelle ist, strengste Reinlichkeit zu beachten.
165. Zahnweh. Sind die Zähne schadhaft, so suche bald einen Zahnarzt auf, da schlechte Zähne beziehungsweise ein zahnloser Mund oft schwere Verdauungsstörungen zur Folge haben können.

2https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%A9aumur-Skala

(Visited 49 times, 1 visits today)