Dringende Informationen (versichertes Ereignis).

Und wieder einmal eine Erpresser E-Mail (Blackmail).

  1. Bei einer Erpressung sollte man auch einen Beweis schicken, dass man Material zur Erpressung hat. Wenn Du ein Video hast, schick es mir.
  2. Etwas mit meiner E-Mail Adresse zu verschicken, ist was anderes, als meinen Computer zu infizieren. Gut, viele wissen das nicht und darauf spekulierst Du.
  3. Wieso schickst Du mir diese E-Mail 3-mal an einem Tag? Wenn Du Zugriff auf meinen Computer hast, dann wäre das wohl nicht nötig, oder? Unter uns Gebetsschwestern: ich an Deiner Stelle hätte die E-Mail und einen Screenshot des Videos als Desktopbild eingestellt. Zwinkersmily.

Betreff:Dringende Informationen (versichertes Ereignis).
Datum:24 Jan 2021 15:43:51 +0000
Von:bububu@demdoctorseineseite.de
An:bububu@demdoctorseineseite.de

Hallo!
Haben Sie bemerkt, dass ich Ihnen von Ihrem Konto aus eine E-Mail geschickt habe?
Ja, das bedeutet einfach, dass ich vollständigen Zugriff auf Ihr Gerät habe.

In den letzten paar Monaten habe ich Sie beobachtet.
Haben Sie sich gefragt, wie? Nun, Sie wurden von einer Erwachsenen-Webseite, die Sie besucht haben, mit Malware infiziert.

Vielleicht ist Ihnen das nicht bekannt, aber ich werde versuchen, es Ihnen zu erklären.
Durch den Trojaner-Virus habe ich vollständigen Zugang zu einem PC oder einem anderen Gerät.
Das bedeutet einfach, dass ich Sie jederzeit auf Ihrem Bildschirm sehen kann, wenn ich Ihre Kamera und Ihr Mikrofon einschalte und Sie können es nicht bemerken.
Außerdem habe ich Zugang zu Ihrer Kontaktliste und Ihrer gesamten Korrespondenz.

Sie fragen sich vielleicht: “Aber mein PC hat ein aktives Antivirenprogramm, wie ist das überhaupt möglich? Warum habe ich keine Benachrichtigung erhalten?”
Nun, die Antwort ist einfach: Meine Malware verwendet Treiber, bei denen ich alle vier Stunden die Signaturen aktualisiere, so dass sie nicht auffindbar ist und Ihr Antivirusprogramm nichts bemerkt.

Ich habe ein Video vom Onanieren; auf dem linken Bildschirm und auf dem rechten Bildschirm das Video, das Sie sich beim Masturbieren angesehen haben.
Sie fragen sich, wie schlimm das noch werden kann? Mit einem einzigen Mausklick kann dieses Video an alle Ihre sozialen Netzwerke und E-Mail-Kontakte gesendet werden.
Ich kann auch Zugang zu Ihrer gesamten E-Mail-Korrespondenz und zu den von Ihnen benutzten Messengern gewähren.

Alles, was Sie tun müssen, um das zu verhindern, ist einfach:
Überweisen Sie Bitcoins im Wert von 1450 US Dollar an meine Bitcoin-Adresse (wenn Sie keine Ahnung haben, wie Sie das machen können, suchen Sie einfach in Ihrem Internet-Browser: “Bitcoin kaufen”).

Meine Bitcoin-Adresse (BTC Wallet) lautet: 1JG814sgxdDWZTu2jpz5znuq9rFGNZARA6

Nachdem sie Ihre Zahlung bestätigt haben, werde ich das Video löschen und das war’s, Sie werden nie wieder von mir hören.
Sie haben 2 Tage (48 Stunden) Zeit, um diese Transaktion abzuschließen.
Sobald Sie diese E-Mail öffnen, erhalte ich eine Benachrichtigung und mein Timer beginnt zu ticken.

Jeder Versuch, eine Beschwerde einzureichen, wird zu nichts führen, da diese E-Mail nicht wie meine Bitcoin-ID zurückverfolgt werden kann.
Ich habe so lange wie möglich darauf hingearbeitet; ich biete keine Chance für einen Fehler.

Wenn ich durch irgendein Ereignis herausfinde, dass Sie diese Nachricht jemand anderem mitgeteilt haben, werde ich, wie oben erwähnt, ihr Video versenden.

(Visited 28 times, 1 visits today)